Triops Verletzt?

Es hat Probleme bei der Aufzucht gegeben? Hier könnt Ihr Hilfe suchen oder geben.
Antworten
Cruja
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Mär 2017, 19:01

Triops Verletzt?

Beitrag von Cruja » Di 28. Mär 2017, 19:07

Hallo ,

Es geht hier um meine eine Triopsdame, sie ist mir nur auffällig geworden da ich gerade eine große Häutungswelle hinter mir habe, und bei meinem ersten ansatz nach jahren dabei meine einzige triopsdame verloren habe.
So nun zu dem Sorgenkind: eine ca 2cm große Beni Kabuto ebi dame.
Sie hat eine Rote Beule an der seite ihres Rückenpanzers, dadurch ist sie auffälig geworden für mich. Ich frage mich was es istund beobachte sie besorgt da ich vermute das das "rote Zeugs" ihr Blut ist (sie selbst ist relativ blass im gegensatz zu den anderen Damen und die Beule hat ein kräftiges rot was ich fast schon als schön beschreiben würde...

Ich hoffe das mir irgnedjemand vielleicht helfen kann...
LG Cruja

Urzeitkrebse.de-Team
Administrator
Beiträge: 25
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 11:10

Re: Triops Verletzt?

Beitrag von Urzeitkrebse.de-Team » Sa 1. Apr 2017, 18:18

Hallo,

wenn es sich nicht um das normale Eiersäckchen handelt (in dem man leicht die einzelnen Triops-Eier sehen kann), handelt es sich tatsächlich um ein gesundheitliches Problem. Triops bekommen manchmal am Ort des Eiersäckchens eine Art Blutbeutel. Dies kann durch Verletzung bei der Häutung kommen (dann hängt manchmal das gesamte Eiersäckchen am abgeworfenen "Panzer"), oder aber durch manches Futter.

Wie geht es dem Tier inzwischen? Hast Du ein Foto davon?

Viele Grüße,
Dein Urzeitkrebse.de-Team

Cruja
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Mär 2017, 19:01

Re: Triops Verletzt?

Beitrag von Cruja » So 2. Apr 2017, 00:38

Bilder habe ich leider keine davon gemacht (in den "großen" becken ist es manchmal schwer die "anwesenheit" aller zu überprüfen)
ich gebe ihnen Mückenlarven, so algenflocken und dieses komische futter was bei den eier sand gemscih dabei war

LG Cruja

Antworten